page contents

History

Wie kam es dazu ein Museum zu gründen?

Die Sammelleidenschaft zum alten Spielzeug berührt uns schon seit über 30 Jahren. Begonnen hat es mit einem Workshop, in welchem ein eigener Teddy unter Anleitung genäht, gestopft, zusammengebaut und mit Schnauzengarn und Pfotenfilz ausgestattet wurde. Als Vorbild dazu dürfte ein früher Steiff Teddy mit den langen Armen gedient haben. Damit war das Interesse an Teddybären geweckt. Dann ging alles sehr schnell: Zubehör und Ascessoires gesellten sich zu den Teddies, deren Auswahl sich auf nahezu alle Produzenten erweiterte.

In der Folge durften andere Spielzeugprodukte, wie Puppen und Puppenstuben, Tretautos, Holzspielzeuge, Räder- und Reifentiere sowie Märchenszenen die Sammlung ergänzen. Die stilgerechten, liebevollen Szenenzusammenstellungen brachte Freunde und Bekannte auf die Idee, uns zur öffentlichen Ausstellung zu bewegen. Der Gedanke sprang auf uns über und wir entschlossen uns, das Teddybär und Spielzeug Museum Lannach zu verwirklichen.

Am 4. Juli 2020 war es dann so weit. Es fand die offizielle Eröffnung in Beisein von Bürgermeister Josef Niggas statt.