page contents

Anker-Steinbaukasten

Von ca. 1880 bis 1963 wurden von der Firma F. Ad. Richter unter anderem im thüringischen Rudolstadt Steinbaukasten hergestellt. In mehreren Serien wurden über 1000 verschiedene Steinformen aus Sand, Kreide, Leinöl und Farbe erzeugt, die in über 400 Kästen verkauft wurden. Durch ein ausgeklügeltes Ergänzungskastensystem wurden die Kunden zum Erwerb des nächsthöheren Kastens animiert.

Aufgrund des hohen spezifischen Gewichts der Steine können größere Bauwerke erstellt werden. Viele Mitglieder des in den Niederlanden ansässigen Clubs der Ankerfreunde, dem übrigens weltweit ca. 250 Mitglieder angehören, errichten auch größere Bauwerke.

So auch Herbert Thaller. Die Bauwerke benötigen durchschnittlich 6500 Steine und stellen meist Nachbauten von berühmten Bauwerken dar. Einige seiner Anker-Bauwerke zeigen wir hier:

Die Gloriette beim Schloß Schönbrunn in Wien
St. Maximilian in München
Das Bremer Rathaus
Die Herz-Jesu-Kirche in Graz
Die Rossauer-Kaserne in Wien
St. Andrews in Schottland
Muncaster Castle in Ravenglass (Lake District in Nordengland)
Loggia del Lionello Udine
Rathaus Graz
Retzhof
Triumpfbogen
Times Building New York
neoklassizistischer Eingang
Die Colonaden des Vatikan
Oper Graz
Empire State Building New York
Schloß Eggenberg Graz
Cedergren-Turm in Stockholm
Casino Marino Dublin
Palzzo Publico in Siena
„Kathedrale in Lannach“
Dom zu Speyer
Propyläen München